1. Esskultur
  2. 3 südindische Lieblinge, auf die du nicht verzichten darfst
3 südindische Lieblinge, auf die du nicht verzichten darfst

3 südindische Lieblinge, auf die du nicht verzichten darfst

Wenn man sich ein wenig näher mit der indischen Küche beschäftigt, merkt man, dass es große Unterschiede zwischen nord- und südindischen Gerichten gibt. Vor allem die südindische Küche umfasst viele verschiedene regionale Gerichte und Kochstile. Was genau sind die Geheimnisse der südindischen Küche? Wir erklären dir was ihre Besonderheiten sind und welche drei Gerichte du auf jeden Fall nicht verpassen darfst.

Deliveroo

Die südindische Küche ist generell leichter als die nordindische. Zu den wichtigsten Zutaten und Gewürzen zählen Curryblätter, Senfkörner, verschiedene Linsenarten, Tamarinde und Kokosnuss.

Das große Geheimnis? Frische Curryblätter, die überwiegend für Curries und Sambars benutzt werden. Wir haben uns mit der Küche befasst und finden, dass die folgenden drei Gerichte zu den wichtigsten und leckersten gehören, die die südindische Küche zu bieten hat.

1. Dosas

Dosas sind eine Art Pfannkuchen, die traditionell auf einer Gusseisenplatte hergestellt werden.

Sie sehen aus wie dünne Pfannkuchen und werden hauptsächlich zum Frühstück oder zum Abendessen gegessen. Dosas sind extrem gesund und glutenfrei, da sie aus einem Teig aus fermentiertem Reis und Linsenmehl hergestellt werden. Ihr leicht salziger Geschmack ist die perfekte Grundlage, um die Aromen von Chutney, Curries und Linseneintöpfen aufzunehmen.

Deliveroo

2. Short eats

Mit "short eats" bezeichnen die Inder Snacks. Sie zählen alle zu den Grundnahrungsmitteln von Süd-Indern. Essen kann man sie zu jeder Zeit, während dem Tag oder auch zu einer festen Mahlzeit als Beilage. Zu den "short eats" gehören Gerichte wie frittierte Krapfen namens Pakoras oder Iddlis, eine Art von Dampfknödel. Beliebt sind auch Samosas, frittierte gefüllte Teigtaschen, Paneer-Käse und gebratene Gemüse-Pastetchen, bekannt als Tikkis. Kleine aber feine Gerichte, die sich perfekt zum Teilen eignen!

Deliveroo

3. Curries

"Curries? Was ist daran so besonders?" fragst du dich vielleicht. Da hast du nicht ganz unrecht. Curries gibt es zwar in ganz Indien aber natürlich unterscheiden sie sich sehr je nach Region. Im Süden sind die Curries etwas schärfer als im Norden aber dafür viel würziger, bestehend aus typischen Gewürzmischungen. Außerdem sind die Curries im Süden vorwiegend vegetarisch. Nord-Indische Curries sind dagegen cremiger und milder, oft mit Nüssen verfeinert. Curries werden typischerweise mit verschiedenen Reis- oder Brotsorten gegessen.Deliveroo 

Lust auf mehr? Hier entlang, wenn du dir diese 3 indische Gerichte und viele mehr direkt nach Hause bestellen möchtest.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application