1. Esskultur
  2. Der Steakhouse-Guide – Welches Steak ist das zarteste?
Zu Besuch im Steakhouse – die klassischen Steakschnitte

Der Steakhouse-Guide – Welches Steak ist das zarteste?

Die Zubereitung von Steaks ist wahrlich eine Kunst für sich, nicht umsonst haben sich die Steakhouse Restaurants entwickelt, die sich genau auf diese Disziplin spezialisiert haben. Ein Steak ist nicht einfach ein Steak. Nur mit der richtigen Schnitt- und Zubereitungsart wird es zum herrlichen Stück Fleisch, das zart und aromatisch förmlich im Mund schmilzt, so wie wir es lieben. Rippe oder Hüfte, Medium oder Raw, 200 g oder 350 g – in Sachen Steak gibt es einige Fragen zu klären, damit auch nichts schiefgeht. Das Steak stammt aus der amerikanischen Küche, wo es ein unentbehrlicher Teil des BBQs ist. Die Cuisine aus Nordamerika hat schon so manchen, meist deftigen, Gaumenschmaus kreiert. Neben den typischen Bagels, Pancakes und Hamburgern gehört auch das Steak allemal auf die Liste der besten amerikanischen Delikatessen. Doch welche Steak-Arten gibt es und welches ist das zarteste Stück Fleisch?

1. Filet Mignon – klein, aber (sehr) fein

Saftig, dick, klein und rund – so wird das Filet Mignon serviert. Auch einfach als Filet oder Tenderloin bezeichnet, ist es eines der zartesten Steaks, die das Steakhouse zu bieten hat. Das Fleisch bzw. die Medaillons werden aus der inneren Lendenmuskulatur geschnitten. Hier ist das Fleisch besonders mager und fein marmoriert, was es so besonders zart macht. Aus dem Rücken ist das Filet das feinste und zarteste Stück. Im Nero Pizza & Grill in München haben sie sich neben der Pizza auf deliziöse, auf den Punkt gebratene Steaks spezialisiert. Nachdem das Fleisch aus der Weidehaltung „sous-vide" (im Vakuum) gegart und kurz auf den Grill gelegt wurde, wird es nach Wunsch rare, medium oder well done zu einem herausragenden Steak-Dinner serviert.

2. Ribeye-Steak – saftig und intensiv mit dem Fettkern

A post shared by Rindocks (@rindocksofficial) on

Das Ribeye-Steak oder auch Entrecôte genannt, ist ein saftiges Stück aus dem vorderen Rücken des Rindes. Der Name Ribeye (übersetzt: Rippenauge) stammt vom auffälligen Fettkern im Fleisch, der den Geschmack des Steaks maßgeblich ausmacht. Es ist wohl eins der bekanntesten und am meisten verbreiteten Steaks der Welt, das besonders saftig und intensiv im Geschmack ist. Im Hamburger Rindocks kommen Fans des Ribeye-Steaks auf ihre kosten. Hier landen 250 g oder 350 g Köstlichkeit auf dem Teller, wahlweise mit Baked Potato nach amerikanischem Vorbild, mit Pommes Frites oder Rosmarinkartoffeln.

3.  Das Rumpsteak – Der Steakhouse-Klassiker

A post shared by Andrew Brummer (@th3awaken) on

Das Rumpsteak ist ein weiterer Klassiker aus dem Steakhouse, das weltweite Beliebtheit genießt. Das Steak, das auch häufig Striploin genannt wird, wird aus dem Roastbeef, dem hinteren Rücken, oder manchmal auch aus der Hüfte geschnitten. Durch seinen charakteristischen, auffälligen Fettrand, wird dem Fleisch der Geschmack verliehen, der das Steak so besonders macht. Anders als das Filet, ist das Rumpsteak von etwas festerer Konsistenz mit einer Dicke von bis zu 2,5 cm und einem besonders intensiven Geschmack. Das Chicago Meatpackers in Frankfurt ist – wie man sich beim Namen bereits denken kann – für seine ausgezeichneten Burger, Steaks und BBQ bekannt. Hier bekommst du nicht irgendein Fleisch, sondern Premiumrind aus Australien. Damit der Geschmack so richtig zur Geltung kommen kann, gibt es dazu lediglich Kräuterbutter sowie eine Beilage deiner Wahl.  

4. Bürgermeisterstück – nur für feine Gaumen

Das Bürgermeisterstück, oder auch Pastorenstück und Tri Tip genannt, ist wohl das feinste der Steakstücke. Woher der außergewöhnliche Name? Da die kleinen Fleischstücke nur sehr begrenzt zugeschnitten werden, waren sie in früheren Zeiten nur bedeutenden Person höheren Rangs vorbehalten, wie etwa dem Bürgermeister. Das Bürgermeisterstück stammt aus dem inneren Bereich der Hüfte und eignet sich hervorragend zum Garen und Schmoren. Es ist besonders saftig und erhält mit einer starken Marmorierung einen besonders feinen Geschmack. Im Rennen um das zarteste Steak spielt das Bürgermeisterstück ohne Zweifel ganz weit vorne mit. Beim Vietnamesen Vipho in Frankfurt könnt ihr euch das besonders delikate Steak auf ganz andere Art und Weise schmecken lassen. Das Pho Xao Bo wird mit zartem Rindersteak aus dem Bürgermeisterstück mit Reisnudeln, Gemüse und gerösteten Erdnüssen serviert.

Läuft dir beim Gedanken an ein zartes, saftiges Steak bereits das Wasser im Mund zusammen? Dann bestell dir jetzt einfach im Steakhouse das Steak deiner Träume – mit Deliveroo!

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application