1. Esskultur
  2. Mexikanisch - Tacos, Burritos & Co. - Lecker, aber kompliziert?
Mexikanisch - Tacos, Burritos & Co. - Lecker, aber kompliziert?

Mexikanisch - Tacos, Burritos & Co. - Lecker, aber kompliziert?

Denkt man an Mexiko, fallen einem spontan die großen Sombrerohüte, Gitarrenspiel, Urlaubsstrände und besonders die vielfältige Küche ein. Diese gilt nicht nur als exotisch, sondern kann auch ganz schön kompliziert sein. Ein Handzeichen wer aus dem Stegreif die Unterschiede zwischen Fajitas, Tacos, Burritos, Enchiladas und Quesadillas nennen kann! Keine Sorge, auch wir mussten uns erst einmal schlaumachen, was sich aber gelohnt hat, denn diese Variationen im mexikanischen Essen dürfen nicht unter den Tisch fallen, sondern müssen voll und ganz ausgekostet werden. Wir haben uns für euch daher in Berlin nach diesen mexikanischen Gerichten umgeschaut, wobei man alles natürlich auch bequem von zu Hause aus bestellen kann.

1. Tacos - traditionell mexikanisch

Dieses gesunde Fast-Food-Gericht erfreut sich größter Beliebtheit in Mittel- und Nordamerika und ist daher in jedem mexikanischen Restaurant auf dem Globus ein Pflichtmenü. Wenn wir an dieser Stelle die Reiselust in euch geweckt haben, könnt ihr euch über die spannensten Menüs in den beliebtesten deutschen Reiseländern informieren. Mexiko gehört da natürlich dazu, ob es allerdings die Tacos sind müsst ihr selber nachlesen, wir wollen ja keine Spielverderver sein. Bei diesen wird eine Tortilla genommen, die aus Weizen oder Mais gemacht sein kann und entweder mit den verschiedensten Fleischvariationen, Käse oder Gemüse gefüllt. Beliebt ist die Zugabe einer Salsasoße. Gewrappte Tortillas dienen als Zwischenmahlzeit und werden unter dem Dachbegriff Taco zusammengefasst. Die anderen Gerichte sind praktisch abgewandelte Formen davon.

#tacotuesday #tacos #mexican #mexicanfood #spicy #carnitas #tacospastor #tacostradicionales #streettacos #foodporn #foodstagram #yummy

A post shared by Virginia Yang (Dickerson) (@ginnieginger) on

2. Burritos - Alcatraz

Der größte Unterschied zu den Tacos besteht darin, dass Burritos viel größer sind und eine ganze Mahlzeit in sich beinhalten und immer als Wrap zubereitet sind. Die Tortillas bestehen immer aus Weizenmehl und die Füllungen variieren hier. Im Alcatraz in Wilmersdorf könnt ihr nach Herzenslust die verschiedenen Burritos probieren, denn hier werden Hähnchen und Rind gezupft oder gehackt angeboten und mit allerlei Gemüse gefüllt.

3. Enchiladas - Mojito

Das Besondere an Enchiladas ist, dass die meistens aus Mais bestehenden Tortillas hier mit einer Chilisoße umrahmt sind und daher mit Messer und Gabel gegessen werden. Im Mojito in Friedrichshain könnt ihr die verschiedensten Füllungen probieren, da hier von Hähnchen über Käse und Gemüse viele verschiedene Variationen möglich sind.

When they ask for green chili #enchiladas

A post shared by Meo'shay Glasby (@shaycancook) on

4. Quesadilla - Santa Maria

Wie der spanische Name hier schon verrät, ist hier Käse im Spiel (Queso=Käse). Dabei wird eine Tortilla die meist aus Weizen besteht mit gegrilltem oder geschmolzenem Käse gefüllt. Ihr könnt in Kreuzberg im Santa Maria dieses klassische Rezept probieren, allerdings findet ihr hier auch andere Varianten, die mit Hähnchen- oder Schweinefleisch gefüllt sind.

​5. Fajitas - Sombrero

Fajitas kommen nicht als Wrap daher, sondern bestehen aus einer Grillplatte, wahlweise bestehend aus Rind, Huhn oder Schweinefleisch und gegrilltem Gemüse. Natürlich werden Tortillas dazugereicht. Ihr könnt sogar eine rein vegetarische Version im Sombrero in Friedenau finden.

#miami #florida #goodfood #fajitas #margaritas .. #retnow

A post shared by djkeefe414 (@djkeefevideoking) on

Habt ihr Interesse bekommen in die mexikanische Küche einzutauchen und etwas Neues zu probieren? Lasst euch mit Deliveroo ganz bequem eure gewünschte Mahlzeit direkt ins Wohnzimmer liefern.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application