1. Esskultur
  2. Döner mal anders - schon mal fleischlos probiert?
Döner mal anders - schon mal fleischlos probiert?

Döner mal anders - schon mal fleischlos probiert?

Döner ist zu einer der beliebtesten Speisen der Deutschen geworden. In jeder Stadt finden wir Dönerläden, die uns eine große Vielfalt mit allerlei Soßen und Zusatzoptionen anbieten. Verzehrbar entweder im Restaurant oder als Take Away, unter der Woche oder nach dem Feiern am Wochenende, ist der Döner nicht mehr aus unserer Esskultur wegzudenken. Daher werden auch immer wieder neue Kreationen erschaffen. Wir haben uns umgeschaut und sind auf den Gemüse-Döner gestoßen. Habt ihr diesen schon einmal probiert? Wir haben euch einige Fakten zusammengetragen.

1.Was ist ein Gemüse-Döner eigentlich?

​[[Instagram:BXOACP0DeiN]]

Normalerweise besteht ein Döner aus Rind-, Lamm- oder Hähnchenfleisch und wird mit allerlei Gemüse und einer Soße in einem Fladenbrot gereicht. Doch wie schafft die fleischlose Variante es, den Dönergeschmack zu simulieren? Es bieten sich verschiedene Versionen an: Ganz oft werden Zucchini, Auberginen, Paprika und Zwiebeln genommen, die dann in einer Pfanne angebraten werden. Dazu werden Salz und Gewürze in die Mischung gegeben. Am Ende landet die gebratene Gemüsepaste im Fladenbrot zusammen mit frischen Tomaten und Blattgemüse und wird mit einer Joghurtsoße versehen. Manchmal wird auch Halloumi (Schafskäse) oder Falafel als Fleischersatz verwendet.

2.Beliebtheit

Viele Menschen haben sich zu einer vegetarischen oder veganen Lebensweise entschieden. Natürlich wäre es dann schade, generell auf Döner verzichten zu müssen, denn als Schnellgericht sind Döner eine wesentlich gesündere Alternative als Burger oder Currywürste. Der Gemüsedöner ist hier mal eine besondere Alternative, nicht nur für Vegetarier. Das dachten sich auch Unternehmer, die in Berlin  die Idee bekamen die fleischlose Alternative anzubieten und Vegetarier somit aufjubeln ließen, denn das Projekt wurde ein Riesenerfolg und erlangte Kultstatus. Heutzutage findet sich der Gemüsedöner überall an und es haben sich regelrecht Schlangen gebildet um die fleischlose Variante bestellen zu können, was nur unterstreicht, dass die Nachfrage nach dem fleischlosen Döner sehr groß ist.

3.Restaurant-Tipps

Wir haben schon den Kult-Imbiss erwähnt, aber bald folgten auch andere Restaurants, die das Konzept des vegetarischen Döners aufnahmen. Heutzutage könnt ihr euch bequem einen hausgemachten Gemüse-Döner nach Hause liefern lassen. In Berlin-Kreuzberg kann man sich im Chickenberg trotz des Fokusses auf Hähnchen einen leckeren Gemüsekebab bekommen. Wer in München lebt, dem sei das Restaurant mit dem Namen Türkitch - Köfte & Kebap empfohlen. Das Lokal liegt in sehr guter Lage in direkter Nähe zu den Frühlingsanlagen. Bewegen wir uns ins Rheinland nach Düsseldorf finden wir direkt neben den Arcaden das "My Gemüse Döner". Nicht nur die zentrale Lage machen das Restaurant ideal, denn der Name ist hier Programm. Es erwartete euch eine große Auswahl vegetarischer und veganer türkischer Spezialitäten. Auch in der Finanzstadt Frankfurt kann man sich im Palu Döner einen guten Gemüse-Döner neben anderen leckeren Spezialitäten gönnen.

Habt ihr Lust bekommen, wollt aber nicht mehr aus dem Haus gehen? Bei Deliveroo könnt ihr euch den Döner direkt in die eigenen vier Wände liefern lassen.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application