1. Esskultur
  2. Ab nach Portugal, denn diese portugiesischen Spezialitäten musst Du probiert haben! Top 4 Tipps
Unsere Top 4 der leckersten portugiesischen Spezialitäten

Ab nach Portugal, denn diese portugiesischen Spezialitäten musst Du probiert haben! Top 4 Tipps

Diesen Sommer geht's zum Surfen an die Algarve, der südlichen Küstenregion Portugals. Nebenbei sind noch ein paar Städtetrips und vor allem ein Ausflug nach Lissabon eingeplant. Denn nicht nur die schöne Küstenlandschaft und die Surfstrände laden zum Urlauben in Portugal ein. Wir sind auch schon ziemlich gespannt, welche schmackhaften Köstlichkeiten uns dort erwarten werden und ob unser anspruchsvoller Gaumen getroffen werden kann. In unseren Wunschträumen tauchen da viele bunte kleine Vorspeisen und eine große Vielfalt an Fisch - und Meeresfrüchtegerichten auf. Um uns ein wenig besser vorzubereiten, haben wir uns schon mal informiert, mit welchen Spezialitäten die Portugiesen so aufwarten können. Ob sich der Besuch der kulinarischen Landschaft Portugals lohnt, erfahrt Ihr hier...

1. Kleine Appetitanreger

Was die Tapas in Spanien sind, kommt in Portugal als „Petiscos" auf den Tisch, wobei es sich bei diesen Kleinigkeiten eher um reduzierte Mahlzeiten als mundgerechte Häppchen handelt. Auch das portugiesische Nationalgericht „Bacalhau", ein gesalzener und getrockneter Stockfisch, kann man in verkleinerter Speisenform zubereitet bekommen. Dafür wird der Fisch mit Kartoffeln und Ei zu einer Masse vermengt, die anschließend zu Bällchen geformt und dann frittiert wird. Vegetarier können sich über eine Variation freuen, die mit Käse gefüllt ist und von deren Geschmack man sich im Berliner „Cafe Mori" überzeugen kann, in dem man die „Pao de Queijo" ordert.

 

2. Aus dem Suppentopf

Bevor man sich in Portugal dem Hauptgang widmet, wird üblicherweise eine Suppe als Vorspeise gereicht. Die Portugiesen schwören dabei auf ihr liebstes Suppenrezept für eine „Caldo verde", eine Kartoffelsuppe in die grüne Kohlblätter und eine würzige Paprikawurst eingerührt werden. Im südlichen Portugal bevorzugt man eher die „Gazpacho", eine kalte Gemüsesuppe, mit der den heißen Temperaturen entgegengewirkt werden soll. Im „Rawtastic" in Berlin bekommt man eine feine Gazpacho aus Tomaten und Gurke zu löffeln, die Vorfreude auf einen Urlaub an der Algarve bereitet.

A post shared by Rawtastic (@rawtasticberlin) on

3. Frisch aus dem Meer

Wenn man sich schon am Meer aufhält, rechnet man ganz automatisch mit fangfrischen Angeboten aus dem Wasser. Und tatsächlich wird man in Portugal auch nicht enttäuscht werden, da Fisch und Meeresfrüchte im ganzen Land, aber insbesondere entlang der Küste gern verarbeitet werden. Die Portugiesen haben eine Schwäche für kleine Fischchen, weshalb man fast überall die „Sardinhas assadas" (gegrillte Sardinen) verspeisen kann. Zur Einstimmung gönnen wir uns in der „Cordo Bar" in München bei gutem Wein die gebackenen Sardinenfilets.

 

4. Für den Zuckerschub

Zum Glück wird man auch in der portugiesischen Küche mit reichlich Süßkram beschenkt. So kann man die als herzhafte Vorspeise bekannten frittierten Bällchen auch zum Dessert als süße „Bolinho" bekommen, die an Donuts oder Quarkkeulchen erinnern. Uns reizt aber die schokoladige Option an süßen Bällchen viel mehr, die aus Brasilien, dem südamerikanischen Land mit portugiesischen Wurzeln, stammt. Bei den brasilianischen "Brigadeiros" handelt es sich um verführerisch süße Trüffelpralinen, die man sich in der „VIB Grill & Lounge" in München jederzeit gönnen kann, ohne extra ins Flugzeug steigen zu müssen.

Wenn Du die Küche Portugals besser kennenlernen willst, dann bestell Dir jetzt die leckersten portugiesischen Spezialitäten auf Deliveroo.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application