1. Esskultur
  2. Salat ist nicht gleich Salat – Mit der richtigen Variation wird es niemals langweilig
Salat ist nicht gleich Salat – Mit der richtigen Variation wird es niemals langweilig

Salat ist nicht gleich Salat – Mit der richtigen Variation wird es niemals langweilig

Knackige Blätter, scharfe Zwiebel, saftige Tomaten und aromatische Paprika – so stellen wir uns einen frischen, geschmackvollen Salat vor. Mindestens genauso wichtig sind die Dressings, Gewürze und Extras wie Schafkäse oder Pinienkerne. Wer immer den gleichen Salat zubereitet, wird sich bald langweilen und Heißhunger auf ungesunde Alternativen bekommen. Das frische Grün abwechslungsreich zu gestalten ist aber ganz einfach und benötigt keinen großen Aufwand. Mittlerweile zählt Salat nicht mehr nur als Beilage. In vielen Restaurants gibt es bereits ein großes Angebot an Salaten als Hauptspeise für Vegetarier und Veganer. Wie ihr das Grünzeug aufpeppen könnt, erfahrt ihr bei uns!

1.Für etwas Abwechslung sorgen

Es muss nicht immer derselbe Kopfsalat mit Tomaten, Karotten und Paprika sein! Salat kann mit fast jedem Gemüse gemacht werden und das bringt neue Würze. Ein paar Stränge von scharfem Rucola bringen Leben in das Rohkostgericht. Mais verleiht eine angenehme Süße und erfrischt. Käferbohnen oder Kartoffeln bieten eine herzhafte Komponente und lassen den Salat reichhaltiger werden. Auch rohe Pilze sind eine wohlschmeckende Alternative und geben ein erdiges Aroma ab. Wie wäre es mit ein paar roten Rüben oder gekochtem Kürbis? Aber auch Früchte machen sich gut in einem tropischen Salat. Einfach Mandarinenstücke, Granatapfel oder Mangoscheiben in den Salat mischen und schon holt ihr das Urlaubsfeeling zu euch auf den Küchentisch. Die Möglichkeiten sind beinahe grenzenlos!

2.Das Dressing ist das A und O

Das Dressing im Salat ist mindestens genauso wichtig wie die Gemüsesorten, die ihr verwendet. Neben der klassischen Vinaigrette aus Balsamico-Essig und Olivenöl, gibt es noch unzählige Alternativen. Walnussöl bringt nussig, herben Geschmack und enthält viele ungesättigte Fettsäuren, die sich positiv auf unseren Organismus auswirken. Ein leckeres Joghurtdressing passt zu einem fruchtigen Salat mit Orangenscheiben und Feldsalat. Ein amerikanisches Dressing mit Mayonnaise, Ketchup und Sauerrahm hinterlässt einen guten Eindruck auf jeder Grillparty im Sommer. Wem der Essig im Dressing zu sauer ist, kann mit einer Honig-Senf-Marinade den perfekten süß-scharfen Salattraum kreieren. Schon Hunger bekommen?

3.Die Extras im Salat nicht vergessen

Auch wenn Salat hauptsächlich aus Blattgemüse besteht, dürfen zusätzliche Leckerbissen wie Mozzarella oder Schafkäse nicht fehlen. Bei jedem Bissen freuen wir uns, wenn eines der aromatischen Stücke auf unserer Gabel landet. Doch nicht nur Käse eignet sich als Topping für Salate. Auch gegrillte Hühnerstreifen, gekochte Eier oder Räuchertofu machen aus einem langweiligen Salat ein Geschmackserlebnis. Als vegane Alternative werden auch immer öfter pflanzliche Extras wie Quinoa, Amarant oder Kichererbsen untergemischt.  Sie dienen als Proteinquelle und ergänzen das vitaminreiche Gemüse und Obst ideal.

4.Green Garden macht's vor

Nicht sicher, was du ausprobieren möchtest? Dann hol dir Inspirationen in der schmackhaften Salatauswahl von Green Garden in Berlin.  Der „Vitale Garten"-Salat kombiniert Quinoa, Brokkoli, Weintrauben, rote Beete und Erdnüsse mit einem Himbeer-Balsamico-Dressing. Mini-Mozzarella und Avocado verfeinern den Geschmack. Für internationales Flair sorgt der „Orientalische Garten" aus Falafel-Bällchen, Minze, Datteln und Kirschtomaten. Mit einem Orangen-Curry-Dressing wird die geschmackliche Reise in den Orient noch veredelt.

Du möchtest in deiner Mittagspause mit einem frischen Salat Energie tanken? Dann lass ihn dir einfach liefern - mit Deliveroo.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application