1. Esskultur
  2. Der perfekte Snack – Warum wir bei Zupfbrot, Bagel und Co. nicht mehr aufhören können
Brot ist nicht gleich Brot – die beste Backware der Welt

Der perfekte Snack – Warum wir bei Zupfbrot, Bagel und Co. nicht mehr aufhören können

Brot ist nicht gerade eine neue Erfindung und trotzdem schaffen wir es, unser liebstes Grundnahrungsmittel immer wieder neu zu erfinden: Von verschiedenen Brotsorten, Krusten, Zutaten und Formen bis hin zu einer Vielzahl an Belägen und Zubereitungsarten. Und Brot ist nicht gleich Brot – das ist klar! So schmeckt nichts besser, als ein Bagel am Morgen, ein Burger passt besser zum Mittagessen und Zupfbrot mit Speck und Käse passt perfekt zum gemeinsamen Abendessen mit Freunden. Und wer sich sein Brot nicht selbst belegen will, bestellt sich Burger und Co. ganz einfach bis an die Haustür!

Endlose Vielfalt im Backofen

Obwohl Brot früher eher als ungesund oder dickmachend angesehen wurde, gibt es heute die richtige Sorte für jede Vorliebe. Schlankmacher Pumpernickel, oder glutenfreies Sauerteigbrot oder Avocado-Brot sind nur einige der vielen Foodtrends der letzten Jahre. Auch bei dem Belag sind wir nicht schüchtern. Schon lange gehören nicht nur Butter und Käse auf unser Brot, nein – wir lieben es vielseitig: ob Falafel, Gemüse, Cream Cheese, Fisch, Burger-Patties oder gebratener Halloumi, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Auch als Nachspeisenhit lieben wir die schmackhaften Backwaren, zum Beispiel süßes Brot mit Banane, Kürbis oder Apfel-Zimt. Wir haben uns für euch durch die Brottheke durchgekostet, um die besten Brotleckereien Deutschlands zu finden!

Zupfbrot – Der Partyknaller schlechthin

Das sogenannte „Pull-Apart-Bread" oder im Deutschen „Zupfbrot" ist seit Kurzem der neueste Trend als Vorspeise oder als Snack bei Partys, Filmabenden oder zu einem schmackhaften Rotwein. Dazu werden in ein Krustenbrot zuerst längs und dann quer Streifen hineingeschnitten, die später mit Käse, Speck und jeglichen Belägen unserer Wahl gefüllt werden können. Besonders lecker wird das Zupfbrot, wenn es mit einer Kräuter- oder Knoblauchbutter eingepinselt wird, bevor es in den Ofen gelangt. Im Ofen schmilzt der Käse, das Brot wird warm und die Kruste wird noch knuspriger. Für Naschkatzen kann das Brot auch mit Äpfeln und Zimt oder anderem Obst gefüllt werden. Das Brot schmort im Ofen in den Säften der Früchte und wird besonders saftig und süß. Lecker!

1. Brot einmal auf sudanesisch, bitte!

Im Berliner Restaurant Nil kommen die Geschmäcker Afrikas auf den Tisch. Hier kann man sein Brot mit allen möglichen Köstlichkeiten füllen lassen. Zur Auswahl stehen beispielsweise der Grillkäse Halloumi, frittierte Linsenröllchen, Rindfleichröllchen oder Fischfilet vom Tilapia. Klingt exotisch? Wir haben uns mit den Geschmäckern des Sudans vertraut gemacht und sind auf eine wahre Geschmacksexplosion gestoßen. Ein heißer Tipp!

2. Dem besten Burgerbrötchen auf der Spur

Bei Bobby's Burgers wird gibt es die knusprigen Brötchen mit frischem Jungbullen-Beef. Besonders klasse schmeckt der Gorgonzola-Burger, bei dem der würzige Schimmelkäse mit Pinienkernen und Babyspinat kombiniert wird. Uns läuft schon das Wasser im Mund zusammen!

3. Morgens in den Bagelhimmel

Mit Schlomo's Bagels beginnt der Tag gleich richtig gut – und lecker! Die handgerollten Bagels im New-York-Style werden mit reichlich „Smear" bestrichen und mit unzähligen Köstlichkeiten belegt. So zum Beispiel der Hummusburger mit frischen Tomaten, Gurken und Rucola. Yummy!

4. Mit Lavash-Brot nach Persien

Wer sich auf eine kulinarische Reise in den Orient begeben will, der ist bei Qasr Hamburg richtig. Dort gibt es das leckere Fladenbrot namens Lavash mit Lammspießen oder Hühnerbrustfilet. Schon probiert?

Wer nur noch von Brot träumt, kann sich das Beste aus seiner Lieblingsbäckerei jetzt mit Deliveroo ganz einfach nach Hause bestellen!

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application