1. Esskultur
  2. Vorspeise gefällig? Die Top 4 Antipasti-Gerichte in den besten Italienischen Restaurants Münchens
Antipasti in München – Top 4 italienische Restaurants

Vorspeise gefällig? Die Top 4 Antipasti-Gerichte in den besten Italienischen Restaurants Münchens

Fakt ist, die Italiener lieben Essen. Und die Deutschen lieben Italienisches Essen. Ein Italienisches Menü ist ein Erlebnis mit allen Sinnen, und fällt traditionell sehr üppig aus. Am Anfang steht ein bekömmlicher Aperitif mit einer bunten Antipasti Platte, natürlich nur zur Einstimmung. Dann folgen der erste Gang, der zweite Gang und der Hauptgang. Zum leichten Abklingen werden Salat, Käse und Früchte serviert. Etwas Süßes darf zum Abschluss natürlich nicht fehlen, begleitet von einem starken Espresso. Und um das Ganze auch ordentlich zu verdauen, wird ein sogenannter "Digestivo", ein Hochprozentiger genossen. Nach alter Italienischer Tradition kommen also ganze 7 Gänge auf den Tisch, heutzutage reduziert sich diese Nummer meistens auf 3. Neben den Klassikern wie Pizza, Pasta und Co. ist der Gang, der wohl am Meisten für Italien spricht, die Vorspeise mit den leckeren Antipasti. Die bunte, aromatische Vorspeisenauswahl ist der perfekte Einstieg für jedes Gericht. Antipasti sind dazu da, den Appetit zu erwecken und den Magen auf das vorzubereiten, was noch kommt. Aber Italien wäre nicht Italien, wären nicht auch die Gespräche von großer Wichtigkeit: Je mehr Zeit man mitbringt, desto besser. Wir haben für euch die leckersten Antipasti aus den besten Italienischen Restaurants Münchens gefunden.

1. Lauwarmer Oktopussalat im Romans

Das Romans in der Romanstraße legt großen Wert auf Frische und Herkunft der Produkte. Im stilvollen Ambiente können hier von Hand gemachte Pizza und Pasta genossen werden. Die Spezialität des Hauses ist "Insalata di Polpo", eine Köstlichkeit von der Mediterranen Küste. Der Oktopussalat ist frisch und gut bekömmlich, perfekt für einen leichten Einstieg. Die Meeresfrucht wird im Romans lauwarm mit Kartoffeln und Sellerie serviert. Dazu kann einer der 110 Weine aus allen Regionen Italiens genossen werden.

2. Frisches Thunfischtartar in der Osteria Bianchi

Im Herzen von München wird man in der Osteria Bianchi in den letzten Italienurlaub zurück versetzt. Besonders das gemütliche Ambiente und das herzliche Personal lädt zum Verweilen ein. Für Feinschmecker ist das "Tartar di Tonno", zu Deutsch Thunfischtartar, besonders zu empfehlen. Ein Tartar wird klassisch roh und fein zerkleinert zubereitet. In der Osteria wird der Thunfisch "alla Capoline" serviert, das heißt mariniert mit Ingwer, Traubenkernöl und Soja.

3. Fruchtiges Bruschetta im Comera

Das Comera in Schwabing beruft sich auf alt bewährte Traditionen. Deshalb findet man auf der Speisekarte gute Italienische Heimatküche, wie von Mutti gekocht. Wir alle kennen und lieben es - Bruschetta. Einer der wohl bekanntesten Italienischen Kassenschlager. Wer es klassisch mag, probiert das Bruschetta "Pomodoro e Basilico", mit Tomate, Basilikum und auf Wunsch kaltgepresstem Olivenöl.

4. Pikante Scampi im Salo

A post shared by Die_Tanne (@die_tanne) on

Einen kulinarischen Ausflug nach Norditalien macht man im Salo. Das Salo hat sich auf Lombardische Küche und Weine aus der Region rund um den Gardasee spezialisiert. Unser Geheimtipp sind die "Scampi al Pizzico" in pikanter Tomatensauce mit frischem Brot. Scampi sind nicht, wie zum Großteil angenommen, Garnelen, sondern gehören zu der Gattung der Kaisergranaten. Wer also Lust auf frische Leckereien aus dem Meer hat, ist hier genau richtig. Doch auch das hauchzarte Carpaccio ist hier ganz exquisit! 

Lust auf Italienisch? Dann hol dir deine Lieblings-Antipasti jetzt direkt nach Hause mit Deliveroo.

Deliveroo application

Jetzt App downloaden

Deliveroo iPhone application
Deliveroo Android application